• In Berlin

    Die „Notte delle Stelle“ – italienisches Flair auf der Berlinale

    Die Internationalen Filmfestspiele Berlin, kurz Berlinale, werden von Jahr zu Jahr bedeutender, beliebter und glamouröser. Das Staraufgebot steigt; exklusive Empfänge, Gala-Events und Parties sind beliebter Treffpunkt für die Prominenz aus Film, Gesellschaft, Politik und Wirtschaft. Dabei zeigt sich ein Film-Ball von einer ganz charmanten Seite – mit italienischer Tradition und Lebensfreude: Die „Notte delle Stelle“.

  • In Berlin

    Die Modetrends der kommenden Saison

    Im Januar verwandelt sich Berlin zum Hotspot der Fashionwelt und es heißt „Laufsteg frei“ für die Berlin Fashion Week! Brands und Designer präsentieren ihre neuesten Kollektionen. Was jedoch auf dem Catwalk super aussieht, wirkt im wahren Leben oftmals übertrieben. Wir haben deshalb recherchiert mit der Frage: Was sind die Modetrends für 2018 und wie alltagstauglich sind sie umsetzbar? 

  • In Berlin

    Stone Brewing Berlin – viel mehr als eine Craftbeer-Brauerei

    Sie befinden sich meist abseits von touristischen Routen. Orte, die einen besonderen Eindruck hinterlassen, die man gern öfters besucht und weiter empfiehlt. Südlich von Berlin, zwischen Lankwitz und Mariendorf, hat sich eine Craftbeer-Brauerei nieder gelassen – in völlig neuen, amerikanischen Dimensionen. Hier kommt man nicht rein zufällig vorbei. In Kreisen von Craftbeer- und Brauerei-Fans ist Stone Brewing Berlin allerdings bestens bekannt. Und das hat viele Gründe!

  • In Berlin

    In Berlin unterwegs – mit dem richtiges Schuhwerk

    Wer in Berlin unterwegs ist, muss weite Strecken zurück legen – Großstadt eben. Da bietet sich bekannterweise das bequeme Schuhwerk an: Wanderschuhe, Laufschuhe, Turnschuhe oder Gesundheitsschuhe – bestenfalls aus atmungsaktiven Material mit flexiblem Schuhbett. Im Outdoor-Urlaub in den Bergen ist das für mich kein Problem. Im Berliner Großstadtleben jedoch, wo zwar alles erlaubt ist jedoch angesagte Outfits dominieren, stehen bei mir die modischen Aspekte beim Schuhkauf ganz oben.

  • In Berlin

    48 Stunden Neukölln – Das Kunstfestival mit Motto und Format

    Immer wieder einen Besuch wert ist das Berliner Kunstfestival “48 Stunden Neukölln”, das jährlich im Juni stattfindet. An einem Wochenende, genau genommen in 48 Stunden, können Besucher jegliche Formen der Kunst in Galerien, Bars, Restaurants, Kinder- und Jugendeinrichtungen oder auf den Straße im wohl buntesten Stadtbezirk Berlins erleben. Der Kulturnetzwerk Neukölln e.V., Betreiber des Forums und Veranstalter, ruft dabei jährlich mit einem Motto auf. Und das auf recht kritisch-kreative Weise!

  • In Berlin

    Nächster Halt MINIONDAMM

    Achtung! Die Minions sind los! Wer derzeit mit Berlins U-Bahn unterwegs ist und an der Station Mehringdamm aussteigt, wird eine gelbe Überraschung erleben: Üüüüüüüüüüberall Minions! Die kleinen Comicfiguren mit den großen runden Augen kündigen den Filmstart des 3. Minions-Film an, aber nicht in klassischer Werbeform.

  • In Berlin

    Ganz Berlin ist eine große Bühne – die Fête de la Musique

    Das Fest der Musik in Berlin *** Am 21. Juli erwartet uns der längste Tag des Jahres. Weltweit werden traditionell Feste gefeiert – ganz unterschiedlicher Art. Und weil Berlin so schön bunt, kreativ und gern mal laut ist, verwandelt sich die Stadt zu einer riesengroßen Bühne und feiert die Fête de la Musique. In diesem Jahr geht das Fest der Musik mit über 100 Acts an den Start. Wer jedoch die Deadline zur offiziellen Anmeldung vergessen hat, steht zwar nicht im Programm der Betreiber- und Berlin-Info-Seiten, greift jedoch trotzdem zum Instrument. Dank der Ausnahmezulassung für Straßenmusik darf an diesem Tag von 16 bis 22 Uhr in ganz Berlin in der…

  • In Berlin

    Kulinarisch Berlin entdecken mit der German Food Tour

    Er ist Reisejournalist, Buchautor und ganz aktuell auch kuliniarischer Gästeführer in Berlin. Dirk Engelhardt, Betreiber und Guide der German Food Tour, zeigt Touristen und Berlininteressenten die deutsche Hauptstadt über die Vielfalt der Speisen. Es geht in die schönsten Bezirke Berlins wie z. B. Kreuzberg, Mitte und Prenzlauer Berg in Locations für deutsche Spezialitäten. Gezeigt werden abseits gelegenen Pfade, alteingesessnen Wirtschaften, in denen traditionell zubereitetes deutsches Essen serviert wird. Komplettiert wird das Ganze durch deutsche Weine und Bier.

  • In Berlin

    Auf Neuköllner Parkdecks – Klunker und andere Schätze

    Die Karl-Marx-Straße in Berlin-Neukölln ist nicht unbedingt mit Sehenswürdigkeiten überhäuft. Und das erwartet hier auch niemand. Weit ab vom Tourismus trifft man hier das urige Berliner Leben wie echte Neuköllner Pflanzen, sozial abgedriftete Gestalten, jede Menge Multi-Kulti und die bunte Studentenszene. Die Straße wirkt eher schmal und gedrängt; viel Autolärm und Menschenmengen – nicht unbedingt ein Ort, wo man mal entspannen möchte! DENKSTE! In den ebenfalls recht trubeligen Neukölln-Arcaden, ein Shopping-Center auf mehreren Etagen, geht der Fahrstuhl direkt in eine grüne Chill-Out-Area namens Klunkerkranich.