Foto / jomu - Gerstengras im Ursprung - woraus das Produkt hergetellt wird.
Produkt-Test

Grüne Frühlingspower mit Gerstengras

Geht es Euch genauso? Der Winter ist endlich vorbei, hat jedoch in Sachen Gesundheit und Immunsystem deutlich seine Spuren hinterlassen? Trotz Sport, die kalte Dusche am Morgen und das täglich frische Gemüse auf meinem Speiseplan bleibt die kalte Jahreszeit mein jährlicher Kräftezehrer. Jetzt muss sich schnell etwas ändern! Auf meiner Suche nach geballter Frühlingspower entdecke ich ein neues, grünes Produkt, das ich Euch gern vorstellen möchte. [Werbung]

Seit ein paar Tagen beiße ich so richtig ins Gras – um fit und vital zu werden. Das hört sich einerseits lustig an, doch Gerstengras, so lese ich es auf zahlreichen Internetseiten, steht für die positive Wirkung auf die Gesundheit. Und noch mehr, so erfahre ich: Das Süßgras, wohl eher bekannt zum Brauen von Bier, steckt voller Vitalstoffe und hat eine extrem hohe Nährstoffdichte. Kaum ein anderes Lebensmittel verfügt über so viel Konzentration und Wirkungskraft. Das überzeugt mich total!

Werdegang Gerste zu Gerstengraspulver_Unterscheidung Gerste und Gerstengraspulver
Foto: jomu / Vom Süßgras zum verzehrfertigen Produkt

Wenn eine Pflanze so viel verspricht, ist es allerhöchste Zeit zum Testen! Von der Firma jomu erhalte ich eine Packung Bio Gerstengras-Pulver und Bio Gerstengras Presslinge „to go“ und fühle mich fürs Erste gut versorgt. Bei regelmäßiger Einnahme, und das heißt morgens und abends 1 gehäufter Teelöffel des Pulvers, verspürt man bereits nach 2 bis 3 Wochen mehr Wohlbefinden und Energie. Die Wirkung wird sich demnächst zeigen – ich bin schon sehr gespannt. Was allerdings für mich gerade jetzt entscheidet? Ganz klar – der Geschmack. Habt Ihr schon einmal Gerstengras-Pulver probiert?

Gerstengrasprodukte von jomu
Foto: Gerstengras-Produkte von jomu – Bio Pulver und Presslinge für unterwegs.

In dem persönlichen Anschreiben des Herstellers lese ich: Je unangenehmer ich den Geschmack des Pulvers empfinde, desto übersäuerter bin ich! Allerdings: Wenn sich der Säure-Basen-Haushalt nach regelmäßiger Einnahme ins Gleichgewicht stellt, schmeckt das Produkt. Nach meiner ersten Einnahme stelle ich beruhigend fest, dass ich noch halbwegs in der Balance liege, denn das Pulver, eingerührt in meinem Lieblingskräutertee, schmeckt gesund und lecker.

Es geht allerdings auch abwechslungsreicher: auf www.gerstengras-natur.de gibt es eine Auswahl an Rezepten, wie Ihr Gerstengras-Pulver in Essen und Getränken schmackhaft einbauen könnt wie z. B. in Smoothies, Quiche und Suppen. Schaut doch einfach mal vorbei!

Hier für Euch die wichtigsten Fakten über Gerstengras im Überblick:

Gerstengras-Pulver

  • besitzt eine geballte Kombination an Nährstoffen, Mineralstoffen, Vitaminen und Aminosäuren, so wie kein anderes Lebensmittel
  • bringt den Säure-Basen-Haushalt ins Gleichgewicht
  • hat einen positiven Einfluss auf die Darmgesundheit
  • reduziert Kopfschmerzen
  • senkt Cholesterin- und Blutzuckerspiegel
  • entgiftet und stärkt das Immunsystem
  • reduziert Sodbrennen
  • fördert die Schlafqualität u.v.m.

Habt Ihr Feedback, Anregungen oder Fragen zu diesem Beitrag? Dann schreibt mir einfach eine Mail an info@spreeblogger.de

Eure Viviane