Unterwegs

Wo der Main am schönsten ist…

Es ist mal wieder an der Zeit: Raus aus Berlin und ab in die Natur. Da ich ein großer Weinliebhaber bin und im Spätsommer die Reblese ansteht, ging es nach Unterfranken in die Weinbaugebiete. Mit einer kleinen Reisegruppe sind wir malerische Wege am Maintal entlang gelaufen. Was ich beim WeinHüttenWandern auf dem Fränkischen Rotwein Wanderweg alles erlebte, könnt Ihr in meinem folgenden Beitrag erfahren. [Werbung/Pressereise]

Im September ist es wohl die schönste Zeit, das fränkische Areal zum Wandern durch die Weinanbaugebiete zu besuchen. Die Trauben hängen prall und süß zwischen dem üppigen Grün der Rebflächen. Der Fränkische Rotwein Wanderweg ist mir bisher unbekannt. Zu Beginn der Wanderung erfahre ich, dass die gesamte Strecke des Weges knapp 80 Kilometer beträgt. Sie erstreckt sich über 6 offiziellen Etappen und beginnt in Großwallstadt.

Foto: Der Fränkische Rotwein Wanderweg, gut ausgeschildert, führt er mit einer Gesamtlänge von ca. 80 km durch die schönsten Weingebiete in Unterfranken.

 

Die Leidenschaft zum Beruf – Interessantes aus dem Leben einer Winzerin

Auf unserer ersten Etappe treffen wir die Winzerin Barbara Gilbert in Großostheim. Mit ihr wandern wir an zahlreichen Rebstockhängen entlang, sehen hier und da ein Weinberghäuschen und erfahren so manche interessante Geschichte aus ihrem Leben. Das Weingut hat Barbara von ihren Eltern übernommen. Ihr Beruf ist eine Mischung aus Leidenschaft und Zuverdienst – “Komplett vom Weinbau kann die Familie nicht leben”, erklärt sie uns. Barbara hat die Frührebsorten Müller Thurgau und Domina ebenso wie die Weiß- und Spätburgunder Riesling, Silvaner und Scheurebe angebaut. Als wir an ihrer Hütte einkehren, überzeugen wir uns vom guten Geschmack ihrer Weine.

Foto: Barbara Gilbert berichtet sehr authentisch, leidenschaftlich und sympatisch aus ihrem Leben als Winzerin

 

Die historischen Weinterrassen

Entlang des Fränkischen Rotwein Wanderweges geht es weiter nach Erlenbach. Der Aufstieg vom Tal ab dem Bergschwimmbad führt uns über ein Waldstück zu den historischen Weinterrassen. Bei dieser Wanderung begleitet uns der Winzer Reinhold Hillerich bis nach Klingenberg. Die Strecke ist bei Wanderern besonders beliebt: Die Terrassenzeilen reihen sich wie Perlenketten am steilen Uferhang; der Ausblick ins Maintal ist außergewöhnlich schön. Hier betreibt Reinhold Hillerich seine Weinwirtschaft in sonnenverwöhnter Lage. Während der Wanderung erklärt er uns die verschiedenen Rebsorten am Hang wie z. B. Müller Thurgau und Portugiese.

Foto: Entlang des Fränkischen Rotwein Wanderwegs mit tollem Ausblick ins Maintal

 

Inspiriert auf einer Weinreise nach Portugal, stellt Reinhold Hillerich seit 2011 einen sehr edlen und schmackhaften Portwein her. „Hillport“ ist einerseits ein echter Klassiker der Weinwelt. Allerdings ist sein Portwein einzigartig in Deutschland und so beliebt, dass die Anfragen größer sind als die Produktion es her gibt. Der Herstellungsprozess ist langwierig, da der Wein drei Jahre lang in speziellen Eichenholzfässern gelagert werden muss. Hillport gibt es in 2 Sorten. Ich persönlich finde den weißen Süßwein besonders lecker – sehr mild und aromatisch. Der rote Hillport-Wein schmeckt rund und vollmundig, intensiv fruchtig.

Foto: Wandern durch den historischen Terrassenweinbau mit Winzer Reinhold Hillerich

 

Die neue Generation Winzer – in der Vinothek von Ulli Kremer

Die nächste Station liegt im Weinort Großheubach. In einer neuen und modernen Vinothek lernen wir den Jungwinzer Ulli Kremer und seine guten Tröpfchen des Weingut Kremer kennen. Er berichtet sehr anschaulich von den Traditionen des Familienbetriebs aber auch von seinen Erfahrungen, neuen Wegen und Experimenten der nächsten Weingeneration. Dabei geht es insbesondere um die nachhaltige Bewirtschaftung der Rebflächen und die komplette Weiterentwicklung der Unternehmensphilosophie. Wir probieren sehr leckere und leichte Sommerweine wie Scheurebe und Chardonnay aber auch vollmundige Sorten wie zum Beispiel des Spätburgunders.

Winzerhof Kremers - Besuch in der Vinothek
Foto: Zu Besuch in der Vinothek bei Ulli Kremer – Ein Jungwinzer erzählt aus seinem Leben.

 

Die wichtigsten Fakten des Fränkischen Rotwein Wanderweg

  • ausgesucht schöne Wegstrecken zwischen Großwallstadt und Bürgstadt entlang an Wäldern, historischen Rotweinterrassen und mit tollen Blicken ins Maintal
  • gehört geographisch zur Region Bayerischer Untermain in Unterfranken
  • wurde 1990 angelegt und hat eine Gesamtstrecke von 79 km
  • Wanderwege von leicht bis sehr anspruchsvoll in 6 Etappen bzw. Teilstrecken von 13 bis 15 km

(Quelle: Wikipedia und Churfranken e.V.)

Vielen Dank an das sympathische Team von Churfranken e.V. für die tolle Organisation der WeinHüttenWanderung. Bei Euch konnte ich mal so richtig toll abschalten und habe viel Neues erfahren und gesehen.